Ich bin ein großer Fan von Tartes – in allen Farben und Formen! Und genau deshalb habe ich euch heute ein herzhaftes Rezept für eine Tarte, besser gesagt eine Quiche, mitgebracht. Es handelt sich um ein absolutes Prachtstück – eine bunte Gemüsequiche mit Zucchini, verschieden farbigen Möhren und Aubergine. Das Gemüse wird in Form einer Rose nach und nach in die Form gesetzt, was einen total schönen Effekt ergibt und die Quiche zu einem absoluten Hingucker macht!

Zugegeben, es bedarf einiges an Zeit und Fingerspitzengefühl, bis das Gemüse fertig in Form gebracht und die Quiche gebacken werden kann. Aber ich finde, die Mühe lohnt sich total! Dank der verschiedenen Farben der Möhren, die ich in violett, gelb und orange gekauft habe, dem grün der Zucchini und dem dunkellila der Aubergine ergibt sich ein richtig schönes Farbspiel. Wer sich jetzt vielleicht fragt: „Hmm, sieht ja vielleicht schön aus, aber schmeckt das überhaupt nach was?!“, den kann ich beruhigen.

 

Denn ja, auch wenn das Gemüse selbst keinen sonderlich starken Eigengeschmack mit sich bringt, so übernimmt diese Aufgabe der würzige Boden und die nicht weniger würzige Füllung. Der Mürbeteig ist mit Parmesan, Oregano, Thymian und Rosmarin verfeinert, ebenso wie die Füllung aus Eiern und Frischkäse. Zusätzlich ist die Füllung noch mit etwas Zitronenabrieb für die nötige Frische und ein paar Löffelchen Basilikumpesto gewürzt, was der Quiche einen schönen, intensiv würzigen Geschmack verleiht.

Die Gemüsequiche an sich schmeckt schon wirklich richtig lecker, ist komplett vegetarisch und auch ziemlich gesund. Ich finde aber, dass sie ohne jegliche Beilage etwas „trocken“ schmeckt. Deshalb mache ich dazu immer noch einen schlichten Salt – Feld- oder Eisbergsalat mit einem einfachen Öl-Dressing tut es schon! Außerdem bestreiche ich die Quiche kurz vor dem Servieren immer noch mit ein paar Löffeln Basilikumpesto – das schmeckt richtig lecker!


D A S  R E Z E P T

für 4 Personen // für eine Form mit etwa 28 cm Durchmesser

Boden

300 g Mehl

150 g kalte Butter

1 Ei

5 EL fein geriebener Parmesan

1 TL Salz

etwas Pfeffer

1 EL Rosmarin

1 EL Thymian

1 EL Oregano

Füllung

200 g Doppelrahm-Frischkäse

1 Ei

5 EL fein geriebener Parmesan

1 EL Rosmarin

1 EL Thymian

1 EL Oregano

Salz & Pfeffer

Abrieb 1/2 Bio-Zitrone

1 EL Basilikum-Pesto

die Blätter eines 1/4 Topfes Basilikum, frisch

Gemüse

1 mittelgroße Zucchini (grün oder gelb)

3 große Karotten (gelb, orange und violett)

1 mittelgroße Aubergine

Außerdem

etwas Olivenöl zum Bepinseln

etwas Basilikum-Pesto

Und so geht’s:

1. Zunächst den Mürbeteig herstellen. Hierfür alle Zutaten miteinander vermengen und gut durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Dafür werden zunächst Frischkäse, Ei, Parmesan, Gewürze, Salz und Pfeffer und der Zitronen-Abrieb miteinander vermischt. Die Masse kurz cremig rühren. Zuletzt das Basilikumpesto zusammen mit den frischen Basilikumblättern in einem kleinen Gefäß fein pürieren und unter die Frischkäse-Masse geben. Nochmals alles gut miteinander verrühren. Die fertige Creme beiseite stellen.

3. Nun die Gemüsestreifen vorbereiten. Hierfür zunächst alles Gemüse gut waschen. Zucchini und Aubergine (mit Schale) mithilfe eines Sparschälers in möglichst dünne, breite Streifen schälen. TIPP: Das funktioniert auch mit einem großen Messer, man muss aber sehr vorsichtig und präzise schneiden, damit die Streifen schön dünn werden. Die Karotten von der Schale befreien und ebenfalls mithilfe eines Sparschälers in dünne Streifen schälen.

4. Den gekühlten Mürbeteig nun auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa 0,5 cm dick kreisrund ausrollen und eine zuvor gefettete Tarteform vorsichtig damit auslegen. Den Mürbeteig gut in die Form drücken, eventuell überstehende Teigränder mit einem Messer abschneiden. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Mürbeteigboden nun im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze für etwa 15-20 Minuten vorbacken.

5. Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen nehmen. Die bereits vorbereitete Basilikum-Frischkäse-Creme darauf verteilen und ggf. glatt streichen. Nun die Gemüsestreifen von innen nach außen farblich abwechselnd in die Form geben, bis eine große, rosenähnliche Form entsteht und die Tarte bis zum äußeren Rand mit den Gemüsestreifen befüllt ist. TIPP: Am einfachsten ist es, mit kurzen, schmalen Gemüsestreifen in der Mitte zu beginnen. Diese zu einem Kreis zusammenrollen und drumherum die restlichen Gemüsestreifen mit zunehmender Größe ‚anlehnen‘.

6. Die Tarte nun vorsichtig mit etwas Olivenöl bepinseln und im Ofen bei selber Temperatur (180°C Ober-/Unterhitze) für etwa 35-40 Minuten backen, bis die Creme gestockt und das Gemüse durchgebacken ist. Die fertige Tarte mit etwas Basilikumpesto bestreichen, vorsichtig aus der Form lösen und in Stücke schneiden. Mit etwas frischem Basilikum garnieren und servieren.

Das Original-Rezept stammt von Lena Fuchs vom Blog meinleckeresleben.com. Ihr Rezept findet ihr hier.


Ich habe diese Quiche nun schon mehrfach zubereitet und bin jedes Mal wieder aufs Neue begeistert! Denn sie schmeckt so wunderbar würzig, der Mürbeteigboden ist richtig schön knusprig und natürlich sieht die herzhafte Gemüsetarte einfach nur toll aus! Wenn ihr keine Lust auf Möhren oder Aubergine habt, dann könnt ihr natürlich auch nur eine reine Zucchinitarte daraus machen – schmeckt mindestens genauso gut!

Mit diesen farbenfrohen Bildern verabschiede ich mich von euch und wünsche euch allen noch ein schönes Wochenende, eure Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.