Es ist endlich Freitag und wisst ihr, was das bedeutet? Es gibt Pizza! Diese Tradition verfolge ich auf Instagram unter meinen Bloggerkollegen schon recht lange. Dort sieht man jeden Freitag unglaublich verführerisch aussehende selbstgemachte Pizzen mit den verschiedensten Belägen. Und statt jeden Freitagabend schmachtend vor meinem Handy zu hängen und einer Pizza hinterher zu trauern, habe ich beschlossen, dass nun auch ich einen Beitrag zum Pizza Friday leiste und euch mein allerliebstes Pizza-Rezept verrate. Haltet euch gut fest, denn was folgt ist das beste Pizza Rezept aller Zeiten!

Und ja, ein bisschen Eigenlob darf ab und zu auch mal sein. Denn diese knusprige Pizza mit Tomaten, Basilikumpesto und Mozzarella ist mit Abstand die schnellste, einfachste und leckerste Pizza, die euch je untergekommen ist – versprochen! Der Boden dieser Pizza besteht aus einem dünnen Quark-Öl-Teig. Dadurch wird die Pizza richtig schön knusprig und ist im Handumdrehen zubereitet, da das nervige Warten wie bei der Zubereitung eines Hefeteigs wegfällt. Außerdem mag ich meine Pizza sowieso lieber, wenn sie keinen dicken Teig hat, da ich der Meinung bin, dass der Belag an einer Pizza immer im Vordergrund stehen sollte und nicht der Boden!

Thank god it’s pizza friday!

Und da wären wir auch schon beim Thema: dem Belag! Meine Pizza belege ich nämlich am allerliebsten mit frischen Tomaten, in Scheiben geschnittenem Mozzarella und Basilikumpesto. Dadurch schmeckt die Pizza richtig schön frisch und total intensiv nach Tomate und Basilikum – ein absoluter Traum! Die Tomatensauce habe ich selbst gemacht und bin jedes Mal wieder erstaunt, wie schnell eine selbst gekochte Tomatensauce doch eigentlich zubereitet ist. Wer aber keine Zeit oder Lust hat, eine Pizzasauce zu kochen, der kann natürlich auch die fertige aus dem Glas nehmen 😉 Ich finde allerdings, dass eine selbstgekochte Tomatensauce viel intensiver schmeckt und die Pizza zu etwas ganz besonderem macht!

Falls sich jemand fragen sollte, wie ich die Pizza in eine so schöne kreisrunde Form bringen konnte: einfach einen großen Teller mit dem Rand nach unten auf den ausgerollten Teig legen, mit einem Messer drum herum schneiden, die Teigreste entfernen und Tadaaa – fertig ist die perfekte Pizza in Kreisform, fast wie vom Italiener! Und wer den Rand an einer Pizza am liebsten mag, der kann sich ganz einfach einen basteln. Dazu einfach die Pizzaränder ein wenig von außen nach innen aufrollen und festdrücken, bevor die Pizza mit der Tomatensauce bestrichen wird. Ich persönlich hasse den Rand an einer Pizza aber total und finde es daher richtig super, dass der vermeintliche Rand dieser Pizza nicht sonderlich stark aufgeht, sondern schön flach bleibt.


D A S  R E Z E P T

für 4 Pizzen

Tomatensauce

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

3 EL Olivenöl

1 EL Tomatenmark

1 Pck. (ca. 500 g) passierte Tomaten

1 EL getrocknetes Basilikum

1 EL getrockneter Oregano

2 TL Zucker

Salz & Pfeffer

2 EL Butter

Pizzateig

250 g Magerquark

10 EL Olivenöl

400 g Mehl

2 Eier

2 TL Backpulver

Salz

Belag

350 g Cherrytomaten

500 g Mozzarella

150 g Basilikum-Pesto

etwas frisches Basilikum

Und so geht’s:

1. Zunächst die Pizzasauce herstellen. Dafür zunächst die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein würfeln und in einer Pfanne mit heißem Olivenöl bei mittlerer Hitze für etwa 5 Minuten andünsten. Das Tomatenmark und die passierten Tomaten hinzugeben. Basilikum, Oregano und Zucker ebenfalls dazugeben und alles einmal aufkochen lassen. Die Sauce nun zugedeckt bei geringerer Hitze für etwa 15 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce nun zusammen mit der Butter mithilfe eines Pürierstabs fein pürieren.

2. Für den Pizzateig zunächst den Quark zusammen mit dem Olivenöl und den Eiern verrühren. Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Nach und nach die Quarkmischung dazugeben und alles zu einem geschmeidigen, glatten Teig verkneten. Den Teig in vier gleichgroße Portionen teilen und diese zu Kugeln formen. Die Teigkugeln nacheinander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen.

3. Die ausgerollten Teig-Kreise auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Alles mit je etwa 3-4 EL Pizzasauce bestreichen. Dann die Tomaten halbieren und die Pizzen damit belegen. Zwischen die Tomaten mithilfe eines Teelöffels kleine Pesto-Klekse verteilen. Den Mozzarella in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und die Pizzen damit belegen. Die Pizzen im vorgeheizten Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze für etwa 20 Minuten lang goldbraun & knusprig backen. Vor dem Servieren mit etwas frischem Basilikum garnieren.


Wenn ihr genauso große Pizzaliebhaber seid wie mein Freund und ich, dann lege ich euch dringend ans Herz, dieses Rezept einmal auszuprobieren! Der Teig ist wirklich kinderleicht und super schnell gemacht, vom Belag ganz zu schweigen. Wenn ich die Bilder hier so sehe, dann läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen… Ich glaube, heute Abend wird es wohl oder übel wieder Pizza geben! Und bei euch? 😉

Liebste Grüße & ein schönes Wochenende, eure Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.