Huhu ihr alle – heute habe ich euch ein neues Rezept mitgebracht. Es gibt – wieder mal – ein Dessert im Glas! Ich hoffe, ihr seid nicht langsam schon genervt von meinen ganzen Nachspeisen zum Löffeln aber ich liebe sie einfach und finde, es gibt unendlich viele, tolle Möglichkeiten, Dessert im Glas zu genießen! Eine davon wäre zum Beispiel dieser Blaubeer-Cheesecake mit Schoko-Cookies und Mandeln. Die perfekte Kombination aus fruchtigen Beeren, Schokolade und Nuss – einfach nur lecker! Und wie immer super einfach und schnell gemacht. Und dazu noch richtig gut vorzubereiten – das perfekte Dessert also 😉

Wer aber trotzdem keine Lust auf ein Dessert im Glas hat, der kann aus dem ganzen Rezept auch im Handumdrehen einen No Bake-Cheesecake machen! Dafür einfach eine kleine Springform (ca. 16-20 cm Durchmesser) nehmen und den Boden gut einfetten. Den Schoko-Keks-Boden daraufgeben, gut festdrücken und für etwa 30 Minuten kaltstellen. Creme und Beeren in die Form füllen, mindestens 6 Stunden (am besten aber über Nacht) kaltstellen und danach fresh aus dem Kühlschrank genießen!

Wie immer gilt natürlich auch bei diesem Dessert, dass ihr die Beeren nach Lust und Laune austauschen könnt. Ihr wisst ja, dass Blaubeeren meine absoluten Lieblingsbeeren sind, aber dieses Schoko-Cheesecake-Dessert würde definitiv auch mit Erdbeeren, Brombeeren oder Himbeeren himmlisch schmecken – versprochen! 😉

Achja, wo wir gerade von Erdbeeren sprechen – es gibt sie wieder! Und zwar so richtig schön groß, frisch vom Feld und intensiv süß im Geschmack. Genau wie gute Erdbeeren eben sein sollen, oder? Bald gibt’s hier auf dem Blog definitiv auch wieder ein paar Erdbeer-Rezepte für euch – sind schon in Arbeit! Was dieses Dessert anbelangt, würde ich die Erdbeeren – falls ihr keine Heidelbeeren nehmen möchtet – einfach in kleine Stücke schneiden und sie dann abwechselnd mit der Creme in die Gläser schichten. Wer mag, kann die Erdbeeren vorher noch mit etwas Vanillezucker süßen, aber eigentlich ist dieses Dessert an sich schon süß genug!

Besonders die Schoko-Cookies tragen ihren Teil zu der Süße dieses Desserts bei, denn die sind wirklich richtig schokoladig und typisch amerikanisch „zuckerschock-auslösend“. Ich habe nämlich American Cookies genommen, die super soft sind und richtig dicke Chocolate Chunks enthalten – leeeeecker! Zusammen mit den gehackten Mandeln bieten die Chocolate Chunks nochmal ordentlich was zum Knuspern. Ich war sowasvon begeistert von dem Schoko-Cookie-Boden, dass ich mir fest vorgenommen habe, mit diesem Boden auch nochmal einen richtigen Cheesecake zu entwickeln. Vielleicht einen Schoko-Cheesecake? Sowas gibt’s bis dato nämlich noch nicht auf meinem Blog zu sehen…

Blaubeer-Cheesecake im Glas mit Schoko-Keks-Boden und Mandeln
 
Zubereitung
Wartezeit
Gesamt
 
Portionen: 4 Gläser
Zutaten
Boden
  • 50 g Butter
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 125 g Schoko-Cookies
  • 1 Pck. Vanillezucker
Beeren
  • 100 g TK-Blaubeeren
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL Speisestärke
Creme
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Zucker
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 100 ml Schlagsahne
Außerdem
  • ca. 75 g frische Beeren zum Garnieren
  • 2 Schoko-Cookies
Und so geht's
  1. Für den Boden zunächst die Butter schmelzen. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe der Teigrolle zerkleinern. Mandeln, Kekse, Vanillezucker und Butter miteinander vermengen. In die Gläser füllen und etwas am Boden andrücken. Für etwa 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Beeren zusammen mit dem braunen Zucker in einen kleinen Topf geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen und so lange köcheln lassen, bis die Beeren weich sind. Die Stärke mit ca. 2 EL Wasser glattrühren und zu den Beeren geben. Mithilfe eines Schneebesens zügig unterrühren, nochmals kurz köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.
  3. Nun die Mascarpone zusammen mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote kurz cremig schlagen. Die Sahne in einer separaten Schüssel steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarpone-Creme heben. Creme und Beeren abwechselnd in die Gläser schichten und die einzelnen Schichten mithilfe eines Holzstäbchens miteinander "verswirlen". Die Desserts für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Kurz vor dem Servieren mit einigen frischen Beeren und je einem Viertel Schoko-Cookie garnieren.


Und das war’s auch schon! Das Schoko-Cheesecake-Dessert ist in ca. 45 Minuten servierbereit – perfekt also, wenn unangekündigt Besuch vor der Tür steht und es schnell gehen muss oder man zwischendurch einfach mal Lust auf eine Portion Süßes hat. Ihr solltet die Desserts auf jeden Fall die 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, denn Cheesecake schmeckt bekanntlich gut gekühlt am allerbesten!

Ich hoffe, euch hat diese weitere Dessertidee gefallen!

Bis ganz bald & liebste Grüße, eure Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: