Hallo ihr lieben Menschen! Ich hoffe, ihr habt die super sonnigen Tage genossen – das war doch wirklich schonmal ein toller Vorgeschmack auf den Sommer, oder? Passend zu den warmen Tagen habe ich euch heute mal wieder eine Frühstücksidee mit Beeren, Granola und Joghurt mitgebracht – genauer gesagt gibt es diese super fancy Granola-Tartelettes gefüllt mit griechischem Joghurt, Blaubeeren und Erdbeeren.

Tatsächlich wollte ich diese Tartelettes schon eeeeewig ausprobieren. Ich hatte noch bevor mein Blog im August 2016 überhaupt online gegangen ist sogar schon einen komplett fertigen Blogpost dafür verfasst. Blöderweise ist dieser aus bisher ungeklärten Gründen leider im Papierkorb gelandet und wurde von mir während eines „ich-hasse-es-wenn-etwas-im-Papierkorb-liegt“-Anfluges kurzerhand komplett gelöscht! Gibt es noch so komische Menschen wie mich, die es absolut nicht abkönnen, wenn irgendetwas im Papierkorb – oder noch schlimmer – auf dem Desktop rumfliegt?

Jedenfalls ist mein Blogpost seitdem futsch – ich erinnere mich aber noch daran, dass ich darüber geschrieben habe, wieviele Rezepte es für solche Granola-Tartelettes schon gibt. Da könnte man sich fragen, warum dann auch ich jetzt auf die Idee komme, ein Rezept für die kleinen Tartelettes zu veröffentlichen. Nunja, ich habe diverse Rezepte ausprobiert und ehrlich gesagt war ich mit keinem zufrieden. Entweder wurden die Tartelettes total bröselig, man brauchte zigtausend Zutaten oder es hat einfach nur nach Vogelfutter und nicht mehr nach Granola geschmeckt.

Und genau deshalb teile ich heute mein eigenes Rezept mit euch – bestehend aus ganz simplen Zutaten und mit der Garantie, dass sie gut zusammenhalten und natürlich wirklich lecker schmecken. Die Tartelettes sind zwar definitiv nichts für eine spontane Idee an einem Sonntagmorgen, sondern benötigen ein wenig Vorbereitungszeit. Ich mache es eigentlich immer so, dass ich die Tartelettes am Abend backe, abkühlen lasse und über Nacht in einer Keksdose aufbewahre. Dann bleiben sie noch recht knusprig und können am nächsten Morgen ruckizucki mit Joghurt und Beeren gefüllt werden. 

Granola-Tartelettes mit Joghurt und Beeren
 
Zubereitung
Wartezeit
Gesamt
 
Zutaten
Tartelettes
  • 150 g feine Haferflocken
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 EL flüssiger Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
Joghurt
  • 250 g griechischer Joghurt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 EL flüssiger Honig
Außerdem
  • 100 g gemischte Beeren (z.B. Blaubeeren und Erdbeeren)
Und so geht's
  1. Für die Granola-Tartelettes alle Zutaten gut miteinander vermengen. Sollte die Masse ein wenig zu trocken und noch nicht klebrig genug sein, einfach noch ein wenig Kokosöl oder Honig hinzufügen. Die Granola-Masse nun in Tartelette-Förmchen füllen und mit den Händen gut am Boden und am Rand der Förmchen festdrücken. Die Tartelettes im vorgeheizten Ofen bei 175° Ober-/Unterhitze für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen. Vollständig abkühlen lassen.
  2. Den Joghurt mit dem Vanilleextrakt und dem Honig kurz glattrühren. Beeren waschen. Die Tartelettes mit dem Joghurt befüllen und nach Belieben mit den Beeren garnieren. Am besten sofort servieren.
Anmerkungen
Zur Vorbereitung die Tartelettes am Abend backen, vollständig auskühlen lassen und über Nacht in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren. Am nächsten Morgen dann nur noch mit Joghurt und Beeren befüllen und genießen!

Ich hoffe, euch hat diese Frühstücksidee gefallen. Natürlich könnt ihr die Tartelettes nach Belieben abändern – der Joghurt kann genauso gut gegen Quark eingetauscht werden, die Beeren gegen Kiwi, Banane oder sonstiges Obst. Schmeckt alles lecker! 🙂

Bis zum nächsten Mal, eure Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: