Heute ist der letzte Tag vom (meiner Meinung nach) schönsten Monat des Jahres – und das bedeutet, dass schon bald der Herbst vor der Tür steht. Ab und zu gibt er ja schonmal ein paar kleine Einblicke. An einem eben solchen schon ziemlich herbstlich anmutenden Tag habe ich dann neulich ganz spontan richtig Lust auf einen Schokokuchen bekommen. Da wir noch ziemlich viele Birnen rumliegen hatten, die drohten, etwas zu reif zu werden, habe ich diese kurzerhand mit in den Kuchen geworfen. Entstanden ist bei meinem kleinen, spontanen Experiment also ein Schokoladenkuchen mit Birnen, welche ich übrigens vorher noch in einem würzigen Sud eingelegt habe.

Irgendwie dachte ich immer, dass ich keine Birnenkuchen mag. Ich konnte mir das nicht so recht vorstellen – Birne im Kuchen?! Aber jetzt bin ich überzeugt! Vor allem in Kombination mit der Schokolade schmecken die zuvor mit Zimt, Kardamom, Ahornsirup und Zitrone eingelegten Birnen mehr als lecker. Außerdem machen sie den Kuchen richtig schön saftig. Ich könnte mir aber vorstellen, dass das ganze genauso gut mit Äpfeln funktioniert. Probiert’s doch einfach mal aus 😉

Ich muss ja zugeben, dass ich mich wirklich schon sehr auf den Herbst freue! Auch wenn ich dieses Jahr endlich mal wieder mit meiner Sommergarderobe zufrieden war, fand ich diese Dauerhitze doch wirklich ziemlich anstrengend und irgendwann einfach nur noch nervig. Herbstliche Temperaturen, weiche Pullis und weniger Wespen sind mir wirklich sehr lieb! Zumal ich auch ganz viel Lust darauf habe, endlich wieder richtig zu backen. Dieser Schokokuchen hat auf jeden Fall schonmal den Anfang gemacht 🙂

Schokoladen-Gewürzkuchen mit Birnen
 
Zubereitung
Wartezeit
Gesamt
 
Portionen: 12 Stück
Zutaten
Birnen
  • 500 g reife Birnen
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL Ahornsirup
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • etwas Vanille (z.B. Mark einer Schote oder gemahlene Bourbon Vanille)
Teig
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 180 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 230 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 100 ml Milch
Außerdem
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben
Und so geht's
  1. Die Birnen zunächst waschen, schälen und entkernen. Dann in schmale Spalten schneiden. Den Zitronensaft mit dem Ahornsirup, dem Zimt, dem Kardamom und der Vanille verquirlen. Über die Birnenspalten gießen, alles kurz vermengen und für ca. 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit den Teig vorbereiten. Dafür die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker kurz schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und alles cremig schlagen. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben. Zuletzt die geschmolzene Schokolade hinzugeben und alles nochmals gut verrühren.
  3. Den Boden einer Springform (ca. 26 cm ∅) mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und ggf. glattstreichen. Die Birnen aus dem Sud nehmen und gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen, leicht eindrücken. Den Schokokuchen für ca. 45 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen durchgebacken ist.
  4. Den fertigen Schokoladenkuchen vollständig auskühlen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Sahne.

Ich hoffe, euch hat dieses Rezept gefallen und ihr testet den Kuchen auch selbst einmal aus! Beim Backen und Fotografieren des Schokokuchens ist mir übrigens aufgefallen, wie selten ich doch ganz normale Kuchen backe. Entweder gibt es Desserts, Torten oder No Bake Kuchen, aber so gut wie nie ganz einfache Kuchen, die man so richtig in einer Springform backt – ohne Schnickschnack und viel Deko. Aber irgendwie gefällt es mir doch ganz gut – einfach kann eben soooo lecker sein 😉

Allerliebste Grüße und ein schönes Wochenende, eure Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe:  

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.