„Ohne Zucker – ohne mich!“ – das ist das Motto meines Blogs. Manchmal muss es einfach was Süßes sein, findet ihr nicht auch? Seit Ende August 2016 gibt es meinen Blog „ein herz für zucker“. Damit erfülle ich mir einen lang gehegten, aus unerklärlichen Gründen aber immer wieder verworfenen Plan. Naja, jetzt habe ich es endlich gewagt und habe großen Spaß, zu schreiben, zu fotografieren, zu backen und mich mit euch und vielen lieben Bloggern auszutauschen.

Schon früh stand ich, wie wahrscheinlich die meisten Kinder, zusammen mit meiner Mama insbesondere zu Weihnachten in der Küche und habe mein bestes gegeben, die Küche zu verwüsten und nebenbei auch noch ein paar genießbare Kekse & Co. zu kreieren. Irgendwann waren mir Kekse zu langweilig und ich habe mich an meinen ersten Cupcakes, Kuchen und Torten versucht. Seitdem haben es mir Gebäck und Süßspeisen aller Art angetan. Meine Freunde wissen, dass sie, wenn sie mich besuchen, immer etwas leckeres zu essen bekommen – sowohl süß, als auch herzhaft, denn auch das Kochen ist eine große Leidenschaft von mir.

Apropos Kochen! Auch wenn der Schwerpunkt meines Blogs definitiv auf Gebäck, Desserts und Getränken liegen soll, will ich euch jeden Monat eins meiner allerliebsten Rezepte in Sachen „Herzhafte Leckereien“ vorstellen. Denn ich habe da so eine Hand voll Rezepte, die einfach, aber vielseitig und total lecker sind – also warum nicht auch die mit euch teilen? Außerdem finde ich, dass an jedes gute Essen eine Prise Zucker gehört 😉

Was ich sonst noch so liebe: Mode, Popcorn, Herbst, Wollsocken, Ikea, Tortilla-Chips, Heimwerken, grafische Muster, Spitzendetails, Pommes & Burger, Lettering, Birkenstock-Sandalen, DIY’s, Instagram, Hochzeiten, Architektur, Strickpullover, Zeitschriften, Pizza und natürlich meine Lieblingsmenschen.

Auf meinem Blog findet ihr alles, was ich in Sachen ‚Süßes‘ liebe – seien es Kekse, Torten, Getränke, Donuts, Muffins, Desserts oder süße Snacks für zwischendurch. Da Nudeln, Salate, Suppen und insbesondere alles, was mit Kartoffeln zu tun hat, aber auch ziemlich toll sind, werdet ihr in Sachen „Herzhaftes“ auf meinem Blog ebenso fündig! Und da ich euch außerdem die leckeren Seiten Hannovers näher bringen möchte, gibt’s ab und zu auch ein paar Beiträge, in denen ich euch tolle Cafés, Bars und Restaurants meiner Heimatstadt vorstelle.

Und eins noch: Ich lege keinen Wert darauf, ob etwas besonders gesund oder gerade im Trend ist, sondern mache das, worauf ich Lust habe und probiere mich gerne aus. Insbesondere bei den herzhaften Speisen werdet ihr einfache, schnelle und günstige Rezeptideen finden, bei denen (hoffentlich) sowohl für Studenten, als auch für voll Berufstätige oder kleine & große Familien immer etwas dabei ist!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Durchstöbern meines kleinen Foodblogs,

eure Ari